06.02.2020 / Allgemein / /

Vier Frauen und vier Männer – Nominationsversammlung Kantonsratswahlen und Bezirksgerichtspräsidium

Die CVP Bezirk Küssnacht präsentierte vergangenen Dienstag die Kandidatinnen und Kandidaten für die Kantonsratswahlen vom 22. März 2020. Die Findungskommission ist stolz, eine ausgeglichene Liste den Wählerinnen und Wählern präsentieren zu dürfen. Zudem macht sie einen Wahlvorschlag für die Ersatzwahl des Bezirksgerichtspräsidenten.

Kandidierende mit Leistungsausweis

Neben den beiden bisherigen Kantonsräten Mathias Bachmann und Christian Schuler kandidieren neu Petra Gamma, Priska Bachmann, Jolanda Bissig sowie Sibylle Hofer. Die Liste wird durch die beiden Herren Toni Steinegger und Fritz Stocker vervollständigt.

Die CVP freut sich ausserordentlich, dass mit den vorgeschlagenen Personen valable Persönlichkeiten zur Wahl gebracht werden können. Sie sind keine «unbeschriebenen Blätter» und haben sich im Bezirk in verschiedener Weise verdient gemacht. So zum Beispiel im Elternverein, im Tourismus, in diversen Vereinsvorständen oder beim Ausüben von politischen Ämtern. Es ist für die CVP ebenso wichtig und erfreulich, dass sie gleich vier profilierte Frauen auf der Kantonsratsliste präsentieren darf.

Raffael Zeder überzeugt

Im Rahmen der Versammlung wurde ebenfalls die Person für das Amt des Bezirksgerichtspräsidiums nominiert. Die drei Kandidierenden stellten sich persönlich vor. Dadurch erhielt die Versammlung einen aufschlussreichen Einblick in die Kandidaturen. Es zeigte sich, dass alle Interessenten das fachliche Rüstzeug für dieses Amt mit sich bringen. Letztendlich schlägt die Versammlung mit einem klaren Resultat Herrn Raffael Zeder zur Wahl des Bezirksgerichtspräsidenten vor. Durch seine langjährige Tätigkeit als Anwalt an verschiedenen Gerichtsständen kann er einen grossen und wichtigen Erfahrungsschatz vorweisen.

Von links nach rechts: Mathias Bachmann, Christian Schuler, Priska Bachmann, Jolanda Bissig, Petra Gamma, Sibylle Hofer, Toni Steinegger, Fritz Stocker